schreibt mir, antwortet mir:

 DER SINN DES LEBENS...

...was ist fuer euch anderen menschen der sinn des lebens?

ich denke nicht, dass wir sinnlos auf der welt sind, aber momentan fuehle ich mich ueberfordert und auch verwirrt, weil man von ueberall her was anderes hoert. ich bilde mir meine eigene meinung ueber das, was ich erlebe, erfahre, hoere, sehe ... alles, was ich eben in mich aufnehme. aber ich wuerde gerne noch weitere antworten hoeren, von menschen, die mir nicht nahe stehen ...

7.3.07 23:44, kommentieren

tjaa, ganz alleine, traurig, verlassen.
was soll das eigentlich?
klar, ich bin schwierig, launisch, mal gut drauf, dann wieder voll am boden, ich stehe immer wieder auf, kompliziert, vielleicht auch depressiv (aber wer ist das heutzutage nicht!?), halb verzweifelt, fast voellig verzweifelt, melancholisch, nostalgisch, meinen erinnerungen nachhaengend, an der vergangenheit festhaltend, aber ich bin nicht nachtragend und nicht intolerant, ich habe verstaendnis fuer so vieles und doch muesst ihr mich erst am boden sehen, bevor ihr weiterziehen koennt. was soll's ihr kriegt mich nicht unter, das schafft ihr nicht, nicht ihr! diese macht besitzt ihr nicht, noch habt ihr das recht dazu. aber was ist schon recht und unrecht. es macht doch eh jeder, was er will und was er kann. auch wenn's verdammt unfair ist und nur die guten foerdert. alles eine scheinwelt. aber warum spielen dann so viele mit? weils nicht anders geht? wahrscheinlich. schliesslich kann man es zu etwas bringen in dieser welt, wenn man nur wenig genug skrupel besitzt.

alles was ich will und nie anders wollte, ist eine familie, in der man offen ueber alles spricht, man sich streitet undwieder vertraegt, sich liebt, sich abgoettisch liebt, weil man ohne einander verloren waere.

 alles was ich habe ist eine familie, die sich streitet und auch wieder vertraegt. aber es ist eher der streit unter ignoranten, die den mund nicht aufkriegen, weil es an der kommunikationsgabe hapert. aber das liegt nunmal in der familie. d.h. aber nicht, dass man sich dem machtlos ergibt, oder? oder!? ich kann ja wohl aufstehen fuer bessere ideale. ......................... nur an der umsetzung und der unterstuetzung wuerde es scheitern und das ist immerhin das kernstueck jedes menschlichen erfolges.

ablenkung ist des spielers kunst. taeuschung. und auf einmal erscheint das rosafarbene kaninchen aus dem zylinder. ja, ablenkung und schon sind alle zufrieden. bis zum naechsten mal bis man wieder ablenkt, bis alles wieder palletti ist. ach, was soll das denn. wird man denn des ablenkens nicht irgendwann muede? geht es nicht, einfach ehrlich zu sein? nein und das beweist der alltag. aber unter menschen die man wirklich liebt, geht es nicht wenigstens da? nein? WARUM NICHT?? hat man angst sich selbst aufzugeben? zu wenig vertrauen? jajaja...

und wieder habe ich keine loesung gefunden. und wieder kommen die gleichen fragen und die gleichen strategien nur in anderen gewaendern.

und das soll rechtens sein?

was ist recht und was ist unrecht? ... damit waeren wir wieder am anfang. alles ist endlich und doch faengt es immer und immer wieder von vorne an.

6.3.07 23:04, kommentieren